Hilfsnavigation

Tag der Begegnung in der Wolfenbütteler Fußgängerzone
© Stadt Wolfenbüttel 
Sprachkursteilnehmerinnen vom Salawo besuchten das Schlossmuseum
© Museum Schloss Wolfenbüttel 
Endlich zuhause!

Deutsch lernen

Sprechen Sie Deutsch?
© Pixabay.com 

 Der Integrationsarbeit in der Stadt Wolfenbüttel liegt folgende Definition von Integration zu Grunde: „Unter Integration ist eine aktive Herstellung einer gemeinsamen Verständigungsgrundlage zu verstehen. Insofern ist Integration ein wechselseitiger Prozess. Sie setzt sowohl die Befähigung (Sprache, Verständigung) als auch die Bereitschaft hierzu (Motivation, Dialog) voraus“.

„Sprache ist ein Schlüssel zur Integration“

Dem Bereich „Sprache“ kommt eine besondere Bedeutung zu, denn das Erlernen der deutschen Sprache ist die Grundlage für eine erfolgreiche Integration. Deutschkenntnisse sind eine Voraussetzung für die Teilhabe am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben in Deutschland und damit auch von entscheidender Bedeutung für die Integration ins Erwerbsleben.

Für Erfolg in der Schule und im späteren Arbeitsleben ist Sprachförderung bereits bei Kindern und Jugendlichen sehr wichtig. Gute Sprachkenntnisse eröffnen Kindern und Jugendlichen nicht nur bessere Ausbildungsperspektiven und bessere Berufschancen, sondern sind auch entscheidend für den Erhalt des Unterrichtsniveaus in den Schulen.

Sprache hat im Prozess der individuellen wie der gesellschaftlichen Integration eine herausgehobene Bedeutung, da sie mehrere Funktionen erfüllt. Sie ist sowohl Medium der alltäglichen Kommunikation als auch eine Ressource, besonders bei der Bildung und auf dem Arbeitsmarkt.

Zudem können Sprachen und Sprachakzente als Symbole von Zusammengehörigkeit oder auch Fremdheit wirken und zu Abgrenzungen oder Diskriminierungen führen.

Kontakt